Der Spediteur - KFZ-Sicherung aus einer Hand. Von der optimalen Flottenversicherung über GPS-Ortungssysteme bis zum passenden Laderaumschutz für Transporter

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Versicherungen > Transport



Definition:
Der Spediteur führt selbst keine Beförderung durch, sondern beauftragt einen Frachtführer für die eigentliche Beförderung der Güter. Er organisiert die Beförderung für seinen Kunden. Der Spediteur haftet bei Selbsteintritt (Transport mit eigenem LKW) und bei Auftritt als Fixkosten- bzw. Sammelladungsspediteur wie ein Frachtführer


Infoblatt downloaden

Rechtsgrundlage

  • §§ 453-466 Handelsgesetzbuch (HGB)

  • Allgemeine Deutsche Spediteursbedingungen (ADSp) bei Fracht- und Speditionsgeschäften


Haftungsgrundsatz

  • Bei Obhut, Fixkosten, Sammelladung und Selbsteintritt: Obhutshaftung; sonst Verschuldenshaftung


Haftungsumfang

  • Güterschäden (Verlust, Beschädigung)

  • Verspätungsschäden

  • Reine Vermögensschäden


Haftungsgrenzen

HGB:

  • Güterschäden: Wert des Gutes (max. 8,33 Sonderziehungsrechte (SZR) je Kilogramm) Regelhaftung

  • Sonstige Vermögensschäden: unbegrenzt


ADSp bei Fracht- und Speditionsgeschäften:

  • Eintretende Schäden aus Umschlagstätigkeit: EUR 5,00 / kg

  • Güterschäden aus Beförderung: Wert bis zur frachtrechtlichen Haftungsbegrenzung

  • Andere als Güterschäden: 3-faches Entgelt; max. EUR 100.000,--

  • Pro Schadenfall: max. EUR 1 Mio. oder 2 SZR je kg bzw. pro Schadenereignis: EUR 2 Mio. oder 2 SZR je kg


Mögliche Veränderung der Haftungsgrenzen

HGB:

  • Durch AGB in einem Korridor zwischen 2 und 40 Sonderziehungsrechte (SZR), Abweichungen zum Vorteil des Auftraggebers sind möglich

  • Durch Individualabrede ohne Einschränkung

  • Haftung als Geschäftsbesorger unbegrenzt dispositiv

Wegfall der Haftungsgrenzen

  • Vorsatz

  • Leichtfertigkeit im Bewusstsein, dass der Schaden mit Wahrscheinlichkeit eintreten werde


Wichtigste Haftungsausschlüsse

  • Unabwendbarkeit

  • Ungenügende Kennzeichnung des Gutes

  • Mangelhafte Verpackung / Verladung

  • Mangelndes Verschulden als Geschäftsbesorger


Reklamationsfristen

  • Bei offensichtlichen Schäden: sofort bei Ablieferung

  • Bei verdeckten Schäden: 7 Tag nach Ablieferung

  • Bei Lieferfristüberschreitungen: 21 Tage nach Ablieferung

  • Bei Nichteinhaltung: Beweislastumkehr (Ausschlussfrist)


Verjährung

  • 1 Jahr

  • 3 Jahre bei Vorsatz / Leichtfertigkeit

  • Die schriftliche Geltendmachung des Anspruchs hemmt die Verjährung


Besonderheiten

  • Die Haftung für Logistiktätigkeit richtet sich nach Vertrag bzw, Gesetz

  • Differenzierung zwischen Frachtführer- und Geschäftsbesorgertätigkeit

  • Bei ADSp Pflicht zur Haftungsversicherung

  • Die ADSp finden keine Anwendung bei Verkehrsverträgen mit Verbrauchern, es sei denn, die ADSp werden ausdrücklich vereinbart


Copyright 2009 - 2018 4 your fleet Versicherungsmakler
4 your fleet Versicherungsmakler
Inhaber Holger Tholl
Hausinger Str. 4-8
40764 Langenfeld
Tel.:  +49 2173 93776-50
Fax:  +49 2173 93776-51

Mail:  info@4yourfleet.de
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü