Der Frachtführer - KFZ-Sicherung aus einer Hand. Von der optimalen Flottenversicherung über GPS-Ortungssysteme bis zum passenden Laderaumschutz für Transporter

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Versicherungen > Transport


                                                                                                                                                                                                                                                               
Definition:
Ein Frachtführer befördert grundsätzlich mit eigenen Transportmitteln  (LKW) Güter für Dritte gegen Entgelt. Er führt die Güterbeförderung selbst und gewerblich durch       


Infoblatt downloaden

Rechtsgrundlage

National:

§§ 407-450 Handelsgesetzbuch (HGB)
International:

Beförderungsvertrag im internationalen Straßengüterverkehr (CMR)

Haftungsgrundsatz

  • Obhutshaftung


Haftungsumfang

  • Güterschäden (Verlust, Beschädigung)

  • Verspätungsschäden

  • Reine Vermögensschäden


Haftungsgrenzen

National:

  • Güterschäden: Wert des Gutes (max. 8,33 Sonderziehungsrechte (SZR) je Kilogramm) Regelhaftung

  • Lieferfristüberschreitung: 3-fache Fracht

  • Sonstige Vermögensschäden: 3-facher Beitrag der bei Verlust zu zahlen wäre


International:

  • Güterschäden s.o.

  • Lieferfristüberschreitung: Höhe der Fracht

  • Keine Versicherungspflicht für Güterschäden

  • Sonstige Vermögensschäden kennt CMR nicht. Dennoch kann die Haftung des Frachtführers durch eine Interessendeklaration entsprechend HGB erhöht werden.


Mögliche Veränderung der Haftungsgrenzen

National:

  • Durch AGB in  einer Range zwischen 2 und 40 SZR gemäß § 449 HGB

  • Durch Individualabrede zum Vorteil des Auftraggebers


International:

  • Deklaration des Wertes gemäß Art. 24 CMR

  • Deklaration des Interesses gemäß Art. 26 CMR


Wegfall der Haftungsgrenzen

  • Vorsatz

  • Leichtfertigkeit im Bewusstsein, dass der Schaden mit Wahrscheinlichkeit eintreten werde


Wichtigste Haftungsausschlüsse

  • Unabwendbarkeit

  • Ungenügende Kennzeichnung

  • Mangelhafte Verpackung / Verladung


Reklamationsfristen

  • Bei offensichtlichen Schäden: sofort bei Ablieferung

  • Bei verdeckten Schäden: 7 Tag nach Ablieferung

  • Bei Lieferfristüberschreitungen: 21 Tage nach Ablieferung


National:

  • Bei Nichteinhaltung Beweislastumkehr (Ausschlussfrist)


International:

  • Bei Nichteinhaltung Ausschluss der Ansprüche


Verjährung

  • 1 Jahr

  • 3 Jahre bei Vorsatz / Leichtfertigkeit

  • Die schriftliche Geltendmachung des Anspruchs hemmt die Verjährung


Besonderheiten

National:

Gesetzliche Versicherungspflicht für Fahrzeuge über 3,5 t zulässiger Gesamtmasse (§ 7 a Güterkraftverkehrsgesetz (GüKG))

International:

Bei grenzüberschreitenden Transporten in den europäischen Staaten gelten die CMR zwingend, wenn der Abgangs- oder der Empfangsort in einem Vertragsstaat liegt.
Keine Versicherungspflicht für Güterschäden

Copyright 2009 - 2018 4 your fleet Versicherungsmakler
4 your fleet Versicherungsmakler
Inhaber Holger Tholl
Hausinger Str. 4-8
40764 Langenfeld
Tel.:  +49 2173 93776-50
Fax:  +49 2173 93776-51

Mail:  info@4yourfleet.de
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü